Weidezaunpfähle

Seite 1 von 4
Artikel 1 - 15 von 56

100x T-Pfosten 182 cm, Metall Festzaunpfahl für Weidezaun & Forstzaun

615,00 € *
6,15 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

10x Winkelstahlpfahl 165 cm, 3 mm

39,99 € *
4,00 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

10x Winkelstahlpfahl 115 cm, 3 mm

27,99 € *
2,80 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

Kunststoffpfahl Classic 156 cm, weiß - 40er Sparpack

79,99 € *
2,00 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

20x Kunststoffpfahl Eider 160 cm 1-spitz schwarz

35,00 € *
1,75 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

20x Kunststoffpfahl Eider 105 cm 1-spitz schwarz

30,00 € *
1,50 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

30x Kunststoffpfahl Eider 70 cm 1-spitz schwarz

33,00 € *
1,10 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

200x T-Pfosten 182 cm, Metall Festzaunpfahl für Weidezaun & Forstzaun

1.100,00 € *
5,50 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

20x Kunststoffpfahl 105 cm 2-spitz weiß

42,00 € *
2,10 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

25x Federstahlpfahl 140 cm, oval, Ringisolator, silber

60,00 € *
2,40 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

25x Federstahlpfahl 105 cm, oval, silber - Drahtösenisolator

40,00 € *
1,60 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

25x Federstahlpfahl 105 cm, rund, rotbraun - Drahtösenisolator

38,00 € *
1,52 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

25x Federstahlpfahl 105 cm, rund, silber - Ringisolator

36,00 € *
1,44 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

25x Federstahlpfahl 140 cm, oval, rotbraun - Drahtösenisolator

62,00 € *
2,48 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

25x Federstahlpfahl 140 cm, oval, rotbraun - Ringisolator

60,00 € *
2,40 € pro 1 Stück
sofort verfügbar

Wozu dienen Weidepfähle?

Weidezaunpfähle sind essenzielle Bestandteile Ihrer Zaunanlage. Sie dienen der Befestigung und Führung des Leitermaterials. Zudem tragen sie zur Stabilität und Sicherheit des Zaunes bei. Bei der Wahl der Weidezaunpfähle sollten Sie die Größe der Zaunanlage, die individuellen Anforderungen und Ihre örtlichen Gegebenheiten berücksichtigen.

In unserem Shop finden Sie eine breite Auswahl an Weidezaunpfählen für feste Zaunanlagen sowie für mobile und flexible Einzäunungen: Darunter sind Metallpfähle, wie T-Pfosten, Winkelstahl oder Federstahlpfähle. Zudem erhalten Sie bei uns eine Vielzahl unterschiedlicher Holzpfosten sowie Kunststoff- und Fiberglaspfähle. Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zu den einzelnen Pfahltypen.

Welche Pfähle eignen sich für feste Zaunanlagen?

Für einen intakten Festzaun, der auch über Jahre hinweg Ihre Tiere sicher hütet, ist es wichtig, langlebige und stabile Zaunmaterialien zu verwenden. Sowohl Metall- als auch Holzpfähle haben sich in der Praxis bewährt, um feste Einzäunungen zu errichten.

  • Besonders robust und langlebig sind T-Post-Stahlpfähle (Höhen: 152 - 240 cm). Sie werden aus massivem Stahl gefertigt. Das T-Profil sorgt für einen sicheren Stand und verhindert ein Verbiegen der Pfähle. Isolatoren können an den Noppen, die entlang des Pfahls verlaufen, angebracht werden. Zum Bau gibt es spezielle Rammen und Zieher, die Ihnen die Arbeit mit den T-Pfosten erleichtern. Sie können vielseitig verwendet werden: Zur Einzäunung von Nutztieren, für Pferdekoppeln oder auch in Verbindung mit Knotengeflecht zur Wildabwehr.
  • Der Klassiker unter den Weidezaunpfählen ist und bleibt der umweltfreundliche Holzpfahl (Höhen: 150 - 225 cm). In unserem Sortiment finden Sie Octo-Wood-Pfähle, die aus skandinavischem Kiefernholz bestehen und mit einer Kesseldruckimprägnierung behandelt wurden. Dies macht sie äußerst haltbar, sodass Sie die Pfähle vor dem Einsatz nicht mehr bearbeiten müssen. Isolatoren lassen sich leicht am Achteck-Profil der Pfähle anbringen. Wir empfehlen Ihnen, ein Loch zu graben (Erdlochbohrer) und die Pfähle darin einzubringen. Denn anderenfalls können die Pfähle beschädigt werden, sofern sie eingeschlagen und nicht eingegraben werden.
  • Federstahlpfähle (Höhen: 65 - 140 cm) können sowohl für feste als auch für mobile Zäune verwendet werden. Sie sind deutsche Wertarbeit und werden aus hochwertigem Federstahl gefertigt. Dies sorgt für eine hohe Stabilität und verhindert ein Verformen der Pfähle. Bevorzugt kommen sie in der ganzjährigen Rinder- und Schafhaltung zum Einsatz. Am Kopf verfügen die Pfähle bereits über einen Isolator, es können weitere einfach in beliebiger Höhe des Pfahls befestigt werden.
  • Insbesondere als Eck-, Anfangs- oder Endpfahl sind Winkelstahlpfähle (Höhen: 115 - 165 cm) geeignet. Die Metallpfähle können als Festzaunpfahl oder als Fixierungspunkt bei mobilen Zäunen eingesetzt werden. Sie lassen sich einfach verwenden und können auch bei steinigen Böden problemlos eingesetzt werden. Die Pfähle verfügen über Bohrungen, an denen Splintisolatoren befestigt werden können.

Die passenden Pfähle für mobile Zaunsysteme

Pfähle für mobile Zäune sollten schnell und einfach zu handhaben sein, dabei aber dennoch robust sein, um einen sicheren Zaun bauen zu können. Für standfeste und zugleich versetzbare Einzäunungen eignen sich Kunststoff- und Fiberglaspfähle sowie Winkelstahlpfähle, zum Stabilisieren von Ecken oder für Zaunanfänge und -enden.

Fencemaster-Tipp: Wir empfehlen Ihnen, ca. alle 300 m einen festen Zaunpfahl in Ihre mobile Zaunanlage einzusetzen. Dies sorgt für mehr Stabilität und ermöglicht Ihnen, das Leitermaterial schnell und einfach zu spannen.

  • Sehr weit verbreitet sind Kunststoffpfähle (Höhen: 70 - 160 cm) beim Bau von mobilen Zaunsystemen. Sie sind besonders leicht, einfach zu verarbeiten und dennoch stabil und langlebig. Es gibt die Pfähle in unterschiedlichen Ausführungen: verschiedene Farben, Höhen, mit Ein- oder Doppelspitze. Sie verfügen bereits über Isolatoren für Weidezaunseil, Litze oder Breitband bis 40 mm, es werden keine weiteren Isolatoren benötigt. Der Erdnagel des Pfahls kann einfach in den Boden gesteckt und wieder entfernt werden, so ist ein Versetzen des Zaunes kinderleicht.
  • Fiberglaspfähle (Höhen: 110 - 160 cm) sind extrem leicht, biegsam und strapazierfähig. Sie lassen sich leicht in den Boden drücken und auch gut transportieren. Deshalb eigenen sie sich optimal für mobile Zäune. Es gibt die Pfähle mit Metallspitze oder als Vollmaterialausführung. An ihnen lassen sich Isolatoren für Weidezaunseil, Litze und Breitband bis 20 mm befestigen.

Wie tief müssen Weidezaunpfähle ins Erdreich eingebracht werden?

Das Fundament für einen stabilen Zaun bilden die Weidezaunpfähle, deshalb ist es wichtig, diese tief genug in der Erde zu verankern. Generell empfehlen wir Ihnen, den Pfahl zu einem Drittel bis zu einem Viertel seiner Gesamtlänge einzugraben oder einzuschlagen. Davon ausgenommen sind bspw. Kunststoffpfähle und Fiberglaspfähle, die über eine Metallbodenspitze verfügen. Der Erdnagel gibt die Tiefe vor. Zudem sollten insbesondere Eckpfosten tiefer eingebracht und verstärkt werden, da sie höheren Zugkräften ausgesetzt sind als Streckenpfähle.

Welchen Abstand sollten Weidepfähle zueinander haben?

In der Regel ist ein Pfahlabstand von 3 - 4 m sinnvoll. Abhängig von örtlichen Gegebenheiten und der Zaunart sollten die Abstände angepasst werden. Bei Weideunterteilungen können die Pfähle weiter voneinander entfernt aufgestellt werden, da sie keinen großen Zugkräften ausgesetzt sind. An Ecken empfehlen wir Ihnen, den Abstand zum nächsten Pfahl geringer zu wählen und den Eckpfahl zusätzlich zu fixieren, um für ausreichende Standfestigkeit zu sorgen.

Nicht alles gefunden? Haben Sie noch Fragen zu Weidezaunpfählen?

Wenn Ihr individuelles Anliegen nicht angesprochen wurde oder Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns schnell und unkompliziert.

Sie erreichen uns:

Für jedes Ihrer individuellen Anliegen nehmen wir uns gerne die Zeit, um mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Unsere Servicekräfte sind selbst Tierhalter und wissen über verschiedene Tierarten Bescheid. Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Aufgrund jahrelanger Erfahrung können wir so auf Ihre individuellen Anforderungen eingehen.