Frostschutz Tränkebecken

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11

Frostschutz Tränke, beheiztes Tränkebecken, HP20, 230 Volt - Rohrventil

99,99 € *
sofort verfügbar

Beheiztes Tränkebecken, Frostschutztränke SB 22H, 230 Volt - Pendelventil

112,90 € *
sofort verfügbar

Beheizbare Tränke mit Rohrbegleitheizung, SB 22H, 230 Volt - Pendelventil

112,90 € *
sofort verfügbar

Frostschutz Tränke, Rohrbegleitheizung SB 112 NT, 230 V - Schwimmerventil

139,00 € *
sofort verfügbar

Beheizte Frostschutz Tränke, Selbsttränke SB 2H, 230 Volt - Druckzunge

97,97 € *
momentan nicht verfügbar

Frostschutz Tränke mit Rohrbegleitheizung SB 2 H, 230 Volt - Druckzunge

120,90 € *
sofort verfügbar

Paddock & Weidetränke, Wintertränke:Thermotränke Duo - Schwimmerventil

549,00 € *
sofort verfügbar

Paddock & Weidetränke, Wintertränke: Thermotränke Uno - Schwimmerventil

399,00 € *
knapper Lagerbestand

Beheiztes Frostschutz Tränkebecken, SH30, 230 Volt - Schwimmerventil

114,90 € *
knapper Lagerbestand

Frostschutz Tränke, mit Rohrbegleitheizung, HP20, 230 Volt - Rohrventil

99,90 € *
sofort verfügbar

Frostschutztränke mit Rohrbegleitheizung SH30 230 Volt - Schwimmerventil

124,00 € *
knapper Lagerbestand
Frostschutz Tränkebecken

Frostschutz-Tränkebecken: Zuverlässige Wasserversorgung auch in der kalten Jahreszeit

Tierhalter, die einen Offenstall besitzen oder ein Tränkebecken außerhalb des Stalls angebracht haben, können die Uhr danach stellen: Sobald sich die Temperaturen in der kalten Jahreszeit sinken, stockt die Frischwasserversorgung der Tiere. Warum ist das so? Häufig ist die Wasserleitung eingefroren und verhindert, dass Ihre Tiere ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Aber auch im Stall selbst können Wasserleitungen gefrieren, sobald die Temperaturen in den zweistelligen Minusbereich gehen. Einige Tierfreunde versuchen dann die Wasserleitung mit dem Bunsenbrenner wieder aufzutauen. Doch das ist nicht nur mühsame Arbeit, sondern auch noch gefährlich, da Gegenstände unbeabsichtigt Feuer fangen können.

Dabei ist es wesentlich einfacher, das Einfrieren einfach vorzubeugen, indem frostsichere Tränkebecken zum Einsatz kommen. In den nächsten Abschnitten erfahren Sie, was Frostschutz-Tränkebecken überhaupt sind, was es für Unterschiede gibt und was Sie tun können, wenn Ihre Tränke bereits eingefroren ist.

Was sind beheizbare Tränkebecken?

Frostschutz-Tränken sind Tränkebecken, die gewärmt und beheizt werden, um das Einfrieren des Wassers bzw. der Wasserleistung zu verhindern. Möglich machen das Heizkabel oder Thermostate. Manche Tränkebecken werden komplett erwärmt, bei anderen Systemen wird das Ventil oder die Wasserleitung auf Temperatur gehalten, damit diese nicht gefrieren.

Welche unterschiedlichen frostsicheren Tränkesysteme gibt es?

Viele Frostschutz-Tränken werden unter dem Becken durch ein Heizkabel beheizt, sodass sich erst gar keine Eisschicht auf dem Wasser in der Tränke bilden kann. Ein integriertes Thermostat sorgt dafür, dass sich das Heizkabel ab einer bestimmten Temperatur selbstständig einschaltet und ab einer gewissen Gradzahl wieder automatisch abschaltet. So werden die Tränkebecken nicht nur von einer Eisschicht freigehalten, sondern die Flüssigkeit wird auch auf eine gewünschte Temperatur vorgewärmt. Das ist für viele Tiere bekömmlicher, anstatt eiskaltes Wasser zu trinken. Da das Thermostat nicht manuell zugeschaltet werden muss, ist der Stromverbrauch eher niedrig.

Eine Rohrbegleitheizung sorgt für wohlige Wassertemperaturen, indem die Heizkabel durch das Thermostat ab einer bestimmten Temperatur unter Strom gesetzt werden und die Wärme dabei auf die Rohre abstrahlt. Aber nicht nur die Wasserleitung wird durch das Heizkabel umwickelt, sondern auch das Ventil. So gibt es beheizbare Tränken mit Schwimmer-, Druckzungen- oder Rohrventil. Einige Modelle sind für Temperaturen bis zu minus 30°C ausgelegt, damit die Wasserleitung selbst bei sibirischen Bedingungen nicht einfriert.

Damit die Frostschutz-Tränken zuverlässig vor Eis geschützt werden, benötigen sie Energie. Diese erhalten sie durch Heizkabel mit 230-Volt-Anschluss. Damit sich die Tiere jedoch nicht verletzen, wenn sie z. B. in das Kabel beißen, sind die Heizkabel extra isoliert. Wenn Sie keinen 230-Volt-Anschluss in der Nähe haben und bspw. die Wasserversorgung auf der Weide frostfrei gewährleisten wollen, gibt es Heizkabel, die mit einer 24-Volt-Batterie betrieben werden und so zuverlässig für eisfreies Wasser sorgen.

Wer seine Weidetränken eisfrei halten möchte, kann zu Thermotränken greifen. Das sind Behälter, die besonders stark isoliert sind und über eine Doppelwandung mit Thermoschaum-Füllung verfügen. Hierdurch werden konstante Wassertemperaturen gewährleistet.

Wie mache ich eine Tränke frostsicher?

Steht der Winter kurz bevor oder richten Sie Ihre Tränkesysteme gerade neu ein? Dann ist der ideale Zeitpunkt, um auf frostsichere Tränken umzusteigen oder die bestehende Tränke nachzurüsten. Sie können die Tränkebecken mit den jeweiligen Ventilen gegen passende Frostschutz-Tränkebecken mit den gleichen Ventilen austauschen. So müssen sich Ihre Tiere nicht umgewöhnen. Es gibt die frostsicheren Tränkebecken mit Druckzungenventil, Rohrventil und Schwimmerventil. Auch das Nachrüsten mit Heizkabeln ist schnell gemacht. Je nachdem, wie und wo Ihre Wasserleitung im oder außerhalb des Stalls verläuft, kann auch eine Rohrbegleitheizung sinnvoll sein. Diese hält das Ventil und die Wasserleitung eisfrei. Ist eine Wasserleitung zudem gut isoliert, friert sie nicht so schnell ein.

Was mache ich, wenn meine Tränke oder Wasserleitung eingefroren ist?

Ist die Wasserleitung gefroren und ein Tier oder ein Mensch versucht den Wasserdruck zu erhöhen, kann die Leitung platzen. Ein Rohrbruch kann große Schäden anrichten. Wenn Sie also feststellen, dass die Wasserleitung vereist ist, überprüfen Sie unbedingt, ob Risse oder Schäden in der Leitung sind oder, ob die Leitung geborstenen ist. Danach sollten Sie das Hauptabschaltventil suchen und das Wasser abdrehen, um eine Überschwemmung zu umgehen.

Liegen keine Schäden an der Wasserleitung vor, können Sie versuchen, die gefrorene Stelle zu orten. Das ist meist an schlecht isolierten Rohren oder dort, wo die Isolierung beschädigt wurde. In manchen Fällen liegen die Wasserleitungen im Außenbereich, in der Nähe von kaltem Beton oder an Lüftungsöffnungen. Mit der Hand können Sie die gefrorene Stelle ertasten, ein Thermometer an die Leitung halten oder mit dem Klopftest die dumpfe Stelle ausfindig machen.

Ist die gefrorene Stelle gefunden, können Sie mit geringer Wärme und Isolierung an der Leitung arbeiten, um diese aufzutauen.

  • Wenn keine Wasserschäden aufgetreten sind, öffnen Sie den Wasserhahn leicht, da fließendes Wasser nicht so schnell gefriert.
  • Greifen Sie zu einem Föhn oder einem Heißluftgerät, um die Leitung eisfrei zu kriegen. Das Heißluftgerät sollten Sie jedoch bei PVC-Leitungen meiden, da diese sonst beschädigt werden. Bewegen Sie den Föhn langsam hin und her, aber halten Sie ihn nicht direkt an die Wasserleitung.
  • Zum Auftauen können Sie auch zu elektrischen Heizkabeln greifen, indem Sie diese wie eine Spirale um die Leitung wickeln.
  • Auch Glühbirnen und Wärmelampen sind sehr sinnvoll, um Eis abzutauen. Schalten Sie die Lampen an, um die Umgebungsluft zu erhitzen und so die Raumwärme zu erhöhen.
  • Greifen Sie zu einem heiß getränkten Handtuch. Dieses sollte ausgewrungen um die gefrorene Leitung gelegt und sofort durch ein neues heißes Handtuch ersetzt werden, sobald das alte Handtuch erkaltet ist.
Bitte beachten Sie: Vom Tauchsieder oder Aquariumheizstab in Weidetränken können wir nur abraten. Sobald der Wasserpegel sinkt, was beim Trinken automatisch der Fall ist, springen die Heizstäbe. Das kann für Mensch und Tier ein enormes Verletzungsrisiko bedeuten. Ebenso können wir den Einsatz eines Bunsenbrenners nicht empfehlen, da dieser andere Gegenstände entflammen kann.

Nicht alles gefunden? Haben Sie noch Fragen zu beheizbaren und frostfreien Tränkebecken?

Wenn Ihr individuelles Anliegen nicht angesprochen wurde oder Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns schnell und unkompliziert.

Sie erreichen uns:

Für jedes Ihrer individuellen Anliegen nehmen wir uns gerne die Zeit, um mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Unsere Servicekräfte sind selbst Tierhalter und wissen über verschiedene Tierarten Bescheid. Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Aufgrund jahrelanger Erfahrung können wir so auf Ihre individuellen Anforderungen eingehen.