Schermaschinen für Hunde, Katzen & Kleintiere

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

Akku Schermaschine Aesculap Exacta GT415, zur Feinschur an Kleintieren

112,90 € *
sofort verfügbar

Akku-Schermaschine "Sonic" für Haustiere incl. Zubehör - Detailschur

32,99 € *
knapper Lagerbestand

Aesculap XT407 Trimmer, Schermaschine Base Cut - unterschiedl. Haarlängen

105,90 € *
sofort verfügbar

Akku-Schermaschine Onyx inkl. Zubehör - für Hunde

33,90 € *
momentan nicht verfügbar

Spezialöl "Eider" für Schermesser und Schermaschinen

3,90 € *
sofort verfügbar
Schermaschinen für Hunde, Katzen, Kleintiere

Schermaschinen für Hunde, Katzen und Kleintiere

Auch bei unseren geliebten Haustieren kann im Laufe des Jahres das Fell etwas länger werden. Ob Hund, Katze oder Kaninchen, die tierische Körperbehaarung ist bei manchen Rassen je nach Jahreszeit mal kürzer oder auch mal etwas voluminöser. Daher greifen einige Haustierfreunde zu Schermaschinen und Trimmern, um ihren kleinen Lieblingen das Fell zu kürzen. Neben dem Schwitzen und dem Gewicht des Fells gibt es auch ästhetische oder gesundheitliche Gründe für die Schur. Für welche Tiere das Scheren notwendig ist und wie Sie eine geeignete Schermaschine finden, erklären wir Ihnen hier.

Hundeschermaschinen

Am Sinn der Hundeschur streiten sich Tierfreunde jedes Jahr aufs Neue. Einerseits passt sich das Hundefell sehr gut an die Bedingungen der jeweiligen Jahreszeiten an. So schützt das leichte Sommerfell vor UV-Strahlung und heißen Sommertemperaturen. Im Winter beugt die dickere Unterwolle Erfrierungen vor, hierdurch können Schnee und Kälte den Tieren nichts anhaben. Allerdings gibt es einige Hunderassen, die durchaus dankbar sind, wenn ihr Fell etwas gekürzt wird. Ist das Fell total verfilzt und bürsten hilft auch nichts mehr, greifen einige Hundebesitzer ebenso zur Schermaschine. Auch bei den bekannten Hundeschönheitswettbewerben und Wettkämpfen wird die Schermaschine eingesetzt, um den Liebling optisch herauszuputzen.

Welche Hunde kann ich scheren, welche nicht?

Gehört Ihr Hund zu den Rassen, deren Fellstruktur durch eine Schur dauerhaft verändert wird, sollten Sie Ihren Vierbeiner lieber nicht scheren. Bei diesen Hunden wechseln permanent die Unterwolle und das Deckhaar. Durch eine Schur wird der eigenständige Fellwechsel bei diesen Tieren unterbrochen, die Haarwurzeln können absterben und es kann zu Hautjucken kommen.

Hunderassen, die Sie lieber nicht scheren sollten, sind:

  • Alaska Malamut
  • Australian Shepherd
  • Berner Sennen
  • Boston Terrier
  • Border Collie
  • Bulldogge
  • Collie
  • Dackel (Lang- und Kurzhaar)
  • Flat Coat Retriever
  • Golden Retriever
  • Hovowarth
  • Husky
  • Japan Chin
  • Labrador
  • Landseer
  • Leonberger
  • Neufundländer
  • Owtscharka
  • Pekinese
  • Samojede
  • Schäferhund
  • Schipperke

Andere Hunderassen werden als Trimmhunde bezeichnet und sollten demnach regelmäßig getrimmt werden. Hierbei ist das Trimmen nicht mit dem Scheren gleichzusetzen. Beim Trimmen werden mithilfe eines Trimmmessers Haare aus dem Fell gezupft. Trimmhunde sind meistens rauhaarig, wobei ihr Fell sehr hart nachwächst. Das Trimmen ist notwendig, um die Hunde vor Hautprobleme und ständigem Kratzen zu schützen.

Folgende Hunde zählen zu den Trimmhunden:

  • Airdale Terrier
  • Belgischer Griffon
  • Border Terrier
  • Brüsseler
  • Cairn Terrier
  • Fox-Terrier
  • Kromfohrländer Rauhaar
  • Jack Russel Terrier
  • Lakeland Terrier
  • Norfork Terrier
  • Norwich Terrier
  • Parson Russel Terrier
  • Rauhaardackel
  • Schnauzer
  • Scottish Terrier
  • Setter
  • Spaniel
  • Welsh Terrier
  • West Highland White Terrier

Welche Schermaschine ist zur Schur für meinen Hund geeignet?

Damit die Schur ordentlich gelingt, sollten Sie eine leistungsstarke Schermaschine verwenden, die über hohe Schnittkraft verfügt. So gelingt die Schur schnell und ist für Ihren Hund weniger schmerzhaft.

Für unterschiedliche Körperzonen des Hundes ist es sinnvoll, wenn Sie verschiedene Kammaufsätze zur Verfügung haben. Mit der Akku-Schermaschine "Profi" gelingt dank der vier Kammaufsätze auch ein schneller Detailschnitt.

Um Ihren Liebling nicht durch laute Geräusche der Schermaschine zu erschrecken, sollten Sie ein Modell wählen, das vibrationsarm und leise ist, wie etwa das "Exacta GT415" von Aesculap).

Katzenschermaschinen

Wann sollte ich meine Katze scheren?

Bei einigen Katzen kommt es regelmäßig zu Verfilzungen im Fell, die sich mit einem Kamm oder einer Bürste nicht mehr entfernen lassen. In einem solchen Fall greifen viele Katzenbesitzer zur Schermaschine. Aber auch bei einigen Langhaarkatzen kann eine Schur von Zeit zu Zeit notwendig sein. Weitere Gründe für das Scheren von Katzen können sein: Allergien, Krankheiten, das Fell ist von Parasiten befallen oder übermäßig starker Haarausfall.

Sofern es nicht nötig ist, sollte die Schur von Katzen sonst eher vermieden werden. Denn das Fell reguliert die Körpertemperatur je nach Jahreszeit eigenständig. Im Winter hält das Katzenhaar den Vierbeiner warm, im Sommer sorgt das Fell für angenehme Kühle. Ist Ihre Katze sehr aggressiv oder krank, sollten Sie von einer Schur absehen, sonst verletzen Sie Ihren Liebling oder er verletzt Sie.

Welche Schermaschine eignet sich zum Scheren meiner Katze?

Für den handlichen Einsatz sollten Sie ein Akku-Schergerät benutzen. Ein Kabel würde Sie sonst eher behindern und Sie in Ihrer Bewegung bei der Schur einschränken. Die Akkuschermaschine sollte leistungsstark sein, um eine schnelle Schur zu ermöglichen.

Da Katzen eher schreckhaft sind, empfehlen wir Katzenschermaschinen, die sehr leise arbeiten und kaum vibrieren, so wie das "Exacta GT415" von Aesculap.

Damit Sie die Katzenschermaschine langfristig einsetzen können, sollten Sie das Gerät regelmäßig ölen. Verwenden Sie dafür ein eigens für Schermaschinen entwickeltes Spezialöl. Es sorgt dafür, dass die Schermaschine reibungslos läuft und beugt Korrosion vor.

Für verschieden Körperregionen und die unterschiedlichen Haarlängen sollten Sie eine Schermaschine mit unterschiedlichen Kammaufsätzen wählen. So können Sie das Fell Ihrer Katze bei Bedarf unterschiedlich kürzen.

Was sollte ich bei der Schur meiner Katze beachten?

Damit das Scheren Ihrer Katze gelingt, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Wählen Sie für die Schur einen Ort, der sich leicht reinigen lässt und der für Sie in optimaler Arbeitshöhe liegt. Sonst müssen Sie sich bücken oder strecken und Sie verunsichern so Ihre Katze.
  • Kämmen Sie vor der Schur das Fell ordentlich durch und befreien Sie es von Schmutz.
  • Halten Sie die Haut der Katze straff, um das Tier nicht zu schneiden.
  • Scheren Sie immer mit dem Strich, also in Wuchsrichtung.
  • Üben Sie keinen Druck auf den Körper aus, während Sie das Fell mit der Katzenschermaschine kürzen. Sie könnten Ihren Liebling verletzen und verschrecken.
  • Scheren Sie die Felllänge nicht unter 2,5 cm, um den natürlichen Schutz des Fells nicht zu zerstören.
  • Die Schnurrhaare dürfen nicht geschoren werden. Das betrifft sowohl die Haare an der Schnauze, als auch die Haare an der Rückseite der Vorderpfoten und über den Augen.

Nicht alles gefunden? Haben Sie noch Fragen zu Schermaschinen für Hunde, Katzen und Kleintiere?

Wenn Ihr individuelles Anliegen nicht angesprochen wurde oder Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns schnell und unkompliziert.

Sie erreichen uns:

Für jedes Ihrer individuellen Anliegen nehmen wir uns gerne die Zeit, um mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Unsere Servicekräfte sind selbst Tierhalter und wissen über verschiedene Tierarten Bescheid. Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Aufgrund jahrelanger Erfahrung können wir so auf Ihre individuellen Anforderungen eingehen.