Hochbeete

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9

Hochbeet Gardenlife Plug S, 60 x 60 x 28 cm

29,90 € *
sofort verfügbar

Hochbeet Gardenlife Plug L, 80 x 120 x 28 cm

39,90 € *
sofort verfügbar

Pflanztisch Fuchsa von Gardenlife , 40 x 80 x 86 cm (Artikel 138568)

39,90 € *
sofort verfügbar

Hochbeet Parris von Gardenlife , 39 x 78 x 75 cm

79,90 € *
sofort verfügbar

Hochbeet Gardenlife Easy Base, 50 x 80 x 30 cm

49,90 € *
sofort verfügbar

Hochbeet Gardenlife Premium Satz A, 66 x 66 x 22 cm

39,90 € *
sofort verfügbar

Hochbeet Karsen von Gardenlife , 39 x 62 x 79 cm

34,90 € *
sofort verfügbar

Pflanzkasten "Föhr", 43 x 45 x 64 cm

44,90 € *
sofort verfügbar

Keter G-Row - Rankhilfe für Kletterpflanzen

39,90 € *
sofort verfügbar
Hochbeete

Hochbeete: Mit wenigen Handgriffen bepflanzte Hingucker schaffen

Hochbeete erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Sie sind vielseitig einsetzbar und machen im Garten und sogar auf dem Balkon eine gute Figur. Dabei muss die Montage noch nicht mal aufwendig sein, denn es gibt Hochbeetsysteme, die sich mit wenigen Handgriffen zusammenbauen lassen. Wir stellen Ihnen hier verschiedene Hochbeete und einige andere Pflanzkastenmodelle für Ihren Garten und die Terrasse vor. Zudem erhalten Sie Tipps, wie Sie ein eigenes Hochbeet anlegen können.

Welche leicht aufbaubaren Hochbeete gibt es?

Besonders beliebt sind die Hochbeet-Modelle der dänischen Firma Gardenlife. Das Modell "Plug" bestehen aus pulverbeschichtetem lackiertem Stahl und wird mit einem Erdspieß im Boden verankert. Nur wenige Griffe sind nötig, um das metallische Hochbeet aufzubauen. Sie sind in verschiedenen Größen und Höhen erhältlich.

Die Gardenlife-Modelle "Parris" und "Karsen" bestehen aus edlem Kiefernholz. Diese Hochbeetvarianten eignen sich sehr gut für den Balkon oder die Terrasse. "Karsen" verfügt über ein Ablageregal für Dünger oder Gartengeräte. Auch diese Hochbeete lassen sich im Handumdrehen montieren und schon können Sie Kräuter oder Blumen pflanzen.

Welche anderen Pflanzkastenmodelle eignen sich für mich?

Blumenfreunde, die einen kompakten Pflanzbehälter für ein Bäumchen oder für Blumen suchen, sind mit dem Pflanzkasten "Föhr" gut beraten. Der Kasten besteht aus massiver europäischer Lärche und muss nicht mehr montiert werden. Im Inneren befindet sich eine schwarze Folie, in die Sie umgehend Erde füllen und Blumen pflanzen können.

Wer Kletterpflanzen auf der Terrasse oder dem Balkon züchten möchte, kann dies mit der Rankhilfe "G-Row" von Keter erreichen. Der Pflanzkasten besteht aus hochwertigem UV-beständigem Kunststoff und ermöglicht Ihnen, die Ranken stabil und einfach aufzuziehen.

Für viele Pflanz- und Gartenarbeiten müssen Personen mit grünem Daumen in eine unbequeme Hockposition gehen. Das belastet den Rücken und ist sehr anstrengend. Um die Gartenarbeit zu erleichtern, gibt es praktische Pflanztische. "Fuchsa" von Gardenlife ermöglicht die Arbeit in angenehmer Höhe. Seine optische Aufmachung macht den Pflanztisch nicht nur zum Gartenhelfer, sondern auch zum Hingucker.

Wie lege ich ein Hochbeet an?

Ein Hochbeet lässt sich in wenigen Schritten anlegen. So funktioniert das:

  • Zuerst sollten Sie wissen, was Sie anpflanzen wollen. Nutzpflanzen oder Zierpflanzen?
  • Es ist ratsam, das Hochbeet so aufzustellen, dass Ihre Pflanzen gut wachsen können. Ideal wäre die Nord-/Südausrichtung, so bekommen die Pflänzchen ausreichend Licht.
  • Damit Sie zum Bewässern des Hochbeetes nicht immer so weit laufen müssen, empfehlen wir, das Beet in der Nähe der Wasserversorgung aufzubauen.
  • Nun können Sie das Beet mit geeigneten Materialien befüllen.
    • Bei Nutzpflanzen sieht die Füllung von unten nach oben wie folgt aus: Drahtgeflecht, Teichfolie, Reisig, Bodenaktivator (z. B. Urgesteinsmehl), Kompost (Pflanzenreste) und Hochbeeterde.
    • Für einen Ziergarten müssen Sie folgende Inhalte von unten nach oben in das Hochbeet füllen: Drahtgeflecht, Teichfolie, Kies oder Blähbeton (gegen Staunässe), Gartenvlies und Hochbeeterde.
  • Nach dem Befüllen können Sie Ihre Pflanzen mit ausreichend Abstand einsetzen.
  • Mit regelmäßigem Gießen, etwas Dünger und ein bisschen Zeit können Sie sich über schöne Pflanzen freuen.

Unsere Tipps zur Hochbeetpflege: Nach 5 Jahren sollten Sie die einzelnen Schichten Ihres Hochbeetes erneuern. Sonst bekommen Ihre Pflanzen nicht mehr genug Nährstoffe. Gegen Schnecken können Sie sich mit Metallblech am Rand der Hochbeeetoberkante schützen. Hierüber kommen die schleimigen Kriechtiere nicht hinweg und lassen Ihre Pflanzen unberührt.

Nicht alles gefunden? Haben Sie noch Fragen zu den Hochbeeten?

Wenn Ihr individuelles Anliegen nicht angesprochen wurde oder Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns schnell und unkompliziert.

Sie erreichen uns:

Für jedes Ihrer individuellen Anliegen nehmen wir uns gerne die Zeit, um mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Unsere Servicekräfte stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Aufgrund jahrelanger Erfahrung können wir auf Ihre individuellen Anforderungen eingehen.